BANDINFO

BLOSSBLUEZ

Bandinfo, Abdruck frei, Belegexemplar erbeten

Booking:
BLOSSBLUEZ c/o


Martin Aichele, Sommerberg 13, 79256 Buchenbach,  0171-753 05 01 , m.aichele(at)aicheleconcept.de

 

BLOSS BLUEZ... a soulful funky rocking jazzy blues fusion!

BLOSSBLUEZ machen ihren ganz eigenen Stil – aber immer Blues im besten Sinne. So entzieht sich die Band einer Einordnung in gängige oder allzu oft genutzte Schubladen des Blues und Blues-Rock: Ziel ihres musikalischen Schaffens ist es, immer die Balance  zwischen ihrem eigenen, authentischen Ausdruck und guter, abwechslungsreicher Unterhaltung auf der Grundlage des Blues zu halten.

So finden sich in den Arrangements Einflüsse aus  Blues, Funk, Soul und sogar Jazz wieder - jeder Musiker bringt sich hier mit seiner eigenen musikalischen Biografie gleichberechtigt ein.

Gegründet wurde die Formation bereits vor fast 30 Jahren in Freiburg von Martin Aichele und Carlo Schultheiss aus Singen. Im Jahr 2005 wurde sie wiederbelebt und präsentiert sich musikalisch gereift - und stilistisch breit gefächert. 

Carlo Schultheiss ist die Stimme von BLOSSBLUEZ. Seine Wurzeln liegen im Blues und Jazz, seine ausdrucksstarke Stimme wird gekonnt ergänzt von seinem markanten und technisch versierten, am Chicago-Stil orientierten Mundharmonikaspiel. Darüber hinaus bedient er die Tasten der Orgel und des Pianos, die dem musikalischen Geschehen zusätzliches Fundament verleihen.  

Klaus Dindorf führt den Bläsersatz mit seine Posaune - und das bereichert das musikalische Geschehen um packende Soli. Sein Backgrund aus Rock, Funk, Soul und Blues unterstreicht den Anspruch der Formation, einen modernen Blues zu spielen, in dem sich viele musikalische Einflüsse zu einer Fusion verbinden. Er spielte bereits mit Carey Bell und Steve "Big Man" Clayton zusammen.

Martin Aichele spielte in ganz unterschiedlichen Formationen: Urban Blues mit vollem Bläsersatz im Südwesten mit "Bloß Blues" Anfang der achtziger, klassische Bluesbesetzung mit zwei Gitarren um Shouter Eb Davis in Berlin, aber auch Rock, NDW und Jazz hat er schon interpretiert. All diese Erfahrungen bringt er nun in dieses Projekt ein. So nutzt sein prägnantes und gefühlvolles Spiel ein breites Ausdrucksrepertoire auf der elektrischen Gitarre, von clean über crunchy bis heavy, mit elektronischen Effekten oder auch einem einfachen Metallstück als Slide.

Gianfranco Bernardinis ergänzt die Formation um den Bass, den er technisch bestens beherrscht und musikalisch sensibel einsetzt. Seine musikalischen Wurzeln gehen hörbar auf den Blues zurück. Er spielte seit den 70iger Jahren in vielen Schweizer Bands.

Udo Matthias am Schlagzeug ist kein unbekannter in der Jazz- und Fusionszene Süddeutschlands. Technisch höchst versiert, einen dichten Rhythmusteppich webend und Akzente zu setzend, steuert er unmerklich das Geschehen und treibt die Formation in rhythmische Grooves.

Die Formation wird gelegentlich von Werner Englert am Saxophon unterstützt. Er ist einer der profiliertesten Saxophonisten der Regio und in vielen Formationen zu hören - zudem ist er der Artistic Director des musiclab in Emmendingen.

H.P. Merz ist ein erfahrener Keyboarder, der in vielen Formationen im Bodenseeraum aktiv ist. Seine Wurzeln sind der Rock und Funk - er stößt gelegentlich für größere Auftritte zu uns.  

BLOSSBLUEZ sind fünf bis sieben Musiker aus Süddeutschland und der Schweiz, von St.Gallen über den Bodenseeraum bis in die Regio. BLOSSBLUEZ spielt derzeit 32 Titel, davon 12 aus eigener Feder: vom jazzigen West-Coast-Blues bis zum voll arrangierten Bläser-geprägten Urban Blues. Zunehmend ergänzen sie ihren Fusion-Sound durch neuere stilistische Elemente wie Samples und Sounds und erweitern so das Spektrum des Blues - immer mit Groove und Feeling. Dieser Mix schickt das Publikum auf eine spannende musikalische Reise, der man gerne folgt - ob man nun konzentriert zuhört oder diese Musik als abwechslungsreiches, groovendes Blues-Menue genießt.

Ai/10.05.2013